Deprecated: Function set_magic_quotes_runtime() is deprecated in /www/htdocs/w008bdab/blog/textpattern/textpattern/lib/txplib_db.php on line 14

Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /www/htdocs/w008bdab/blog/textpattern/textpattern/lib/txplib_db.php:14) in /www/htdocs/w008bdab/blog/textpattern/textpattern/lib/txplib_misc.php on line 1548

Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /www/htdocs/w008bdab/blog/textpattern/textpattern/lib/txplib_db.php:14) in /www/htdocs/w008bdab/blog/textpattern/textpattern/publish.php on line 467
hardcorestorno.de: Kleinanzeigen

hardcorestorno.de

Musike


Letzte Kommentare


andre (Plus Kontent)
S. (Ich war ein guter Junge...)
matthi ('s is Vollmond, ne?)
Stony ('s is Vollmond, ne?)
matthi (Twisted Monkeys)

Links


frischundstreichzart
blond
e-sven
facebook
komputermusik
She-Mail
stones
studyfz

Kleinanzeigen

Posted Mär 8, 00:52 in by king of the potatoe people, comments closed.

Regen schneite von außen auf meine Windschutzscheibe. Das waren drei Wettererscheinungen in einem Satz und ganz schön unangenehm.
Es roch nach Blut und mir drehte sich der Magen um. Ich lag hinten in meinem Wagen, den Fahrer kannte ich nicht. Der Blutgeruch kam
aus den Polstern der Rückbank. Mir war nicht klar, dass in diesem Wagen jemand verblutet war, die Polster waren sauber. Aus dieser Nähe jedoch, war der Geruch unverkennbar.
Ich selbst war in keinem besonders guten Zustand, fühlte mich Elend in dem Jutesack in dem ich steckte, aber mein Leben war nicht in Gefahr.
Zumindest nicht durch meine Verletzungen. Wir hielten an. Ich wurde kompliziert aber nicht zimperlich über die Vordersitze und aus der Tür meines
2-Türers gerissen und schlug hart mit den Knien auf den Boden. Dann mit dem Kopf. Mein Bewusstsein begann sich zu verabschieden. Es gelang ihm aber nicht ganz, so dass ich nur
in Schmerzen und Schwindel aufging. Ich wurde getreten, was im Vergleich zu dem Pochen in meinem Schädel fast nicht zu spüren war.
Der Sack öffnete sich, ich wurde herausgerissen. Durch meine verquollenen Augen nahm ich schemenhaft war, wie zwei große Männer Teile meines Wagens auseinandernahmen und irgendwelche Säcke freilegten.
Je länger ich hinsah, desto klarer wurde meine Sicht und ich erkannte die beiden fetten Russen, die mich an einem Autobahnklo nach dem Weg fragten um mich dann nur zusammenzuschlagen und in
einen Sack zu stecken. Aus einem ähnlichen Sack holten sie jetzt Teile, die wie Robotorgliedmaßen aussahen.

Eine Schlanke, junge Frau in einem hautengen Ganzkörper-Lederoutfit begann mit mir zu sprechen. Ich wunderte mich, warum man sich die Mühe machte das Outfit kurz unter dem Schritt aufhören zu lassen, nur um es 10cm
weiter unten mit lächerlich langen Stiefeln fortzusetzen. Als ich einen kurzen Blick auf ihren spektakulären Arsch in Lederhotpants werfen konnte, hatte ich die Antwort.

Die Frau fragte mich sehr aggressiv, woher ich den Wagen hatte und ich antwortete wahrheitsgemäß: Ebay Kleinanzeigen.
Daraufhin wurde sie sehr, sehr wütend und schlug mir ins Gesicht. Schlampe. Warum so heiße Frauen immer so schlecht drauf sind, habe ich noch nie verstanden. Ich sagte ihr, falls sie auf der Suche nach dem Vorbesitzer sei, solle
sie in das Wartungsscheckheft schauen, welches im Handschuhfach lag. Die Frau ließ mich liegen und beugte sich ins Fahrzeug, während mich zwei unglaublich furchterregende Männer im Auge behielten.
Ich behielt wieder diesen Arsch im Auge, der auch etwas erregte, allerdings keine Furcht.

Als die junge Frau zurückkam, konnte sie meine Erektion nicht übersehen. Ob des gefundenen Scheckhefts lächelte sie bereits wie Lara Croft, die gerade irgendein
goldenens Artefakt gefunden hatte. Ob meines Zustandes veränderte sich ihr Lächeln in das einer XXX-Version von Lara Croft, die gerade ein goldenes, penisförmiges Artefakt gefunden hatte.

Sie kam näher, zu nah, und griff mit einer Hand meinen Schwanz während sie mir ins Ohr flüsterte ich sei ja eigentlich ganz süß. Dann stand sie auf und begann meinen Kopf zu streicheln. Sie lief langsam im Kreis um mich herum, was den Beginn einer
spektakulären, action- und sexreichen Kriminalgeschichte markierte, die noch Generationen von Menschen zu Filmen und Büchern inspirierte. Für mich jedoch endete sie auf dieser Wiese am Elbufer mit einer Kugel im Kopf.

Comments

Comments closed for this article.