Deprecated: Function set_magic_quotes_runtime() is deprecated in /www/htdocs/w008bdab/blog/textpattern/textpattern/lib/txplib_db.php on line 14

Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /www/htdocs/w008bdab/blog/textpattern/textpattern/lib/txplib_db.php:14) in /www/htdocs/w008bdab/blog/textpattern/textpattern/lib/txplib_misc.php on line 1548

Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /www/htdocs/w008bdab/blog/textpattern/textpattern/lib/txplib_db.php:14) in /www/htdocs/w008bdab/blog/textpattern/textpattern/publish.php on line 467
hardcorestorno.de: Ich bin noch viel normaler

hardcorestorno.de

Musike


Letzte Kommentare


andre (Plus Kontent)
S. (Ich war ein guter Junge...)
matthi ('s is Vollmond, ne?)
Stony ('s is Vollmond, ne?)
matthi (Twisted Monkeys)

Links


frischundstreichzart
blond
e-sven
facebook
komputermusik
She-Mail
stones
studyfz

Ich bin noch viel normaler

Posted Jan 2, 14:51 in by king of the potatoe people, received 5 comments, comments closed.

Ich habe eine Meinung, meine Meinung. Und ich habe Prinzipien, meine Prinzipien. Die Frage ist nur “wozu?”. Ich bin bereit und fähig Großes zu vollbringen, das weiß ich. Ich kann mich halt nicht dazu aufraffen. Es gibt keinen Grund dazu. Diese kleinen Texte helfen mir nachzudenken, nicht durchzudrehen oder einfach weniger durchzudrehen als die anderen. Es ist 2009, falls das jemand verpasst hat. Es wurde Mr. Brightside gespielt und noch was von einer anderen Band. Das hat mir ein bisschen zugesetzt. Ich habe mich dazugesetzt, naja eigentlich habe ich mich daneben gesetzt. Das verdammte Objektiv wird immer teurer. Irgendwie zeckt mich die Idee mit dem neuen Job nicht. Irgendwas fehlt. Ich habe manchmal das Gefühl es gibt kein Entkommen. Wo soll man hin? Was kann man machen? Man bleibt Mensch. Man liebt und hofft. Man denkt zuviel. Man versucht zu retten was zu retten ist und man scheitert. Es gibt einen Song darüber dass es nur darauf ankommt wie schnell man wieder auf den Beinen ist. Es wird Ludwig van Beethoven glorifiziert, weil er trotz Taubheit an seinem Hobby festgehalten -und noch ein bisschen rumkomponiert hat. Sie haben recht damit. Der Mann hat seine Musik geliebt. Manchmal liebe ich auch ein paar Sachen, manchmal auch ein Mädchen. Nix davon könnte man in die Entwicklung eines legendären Geniuses umsetzen. Oder Putin. Weihnachten mit meiner Familie war sehr angenehm, obwohl Weihnachtsbäume Zecken haben können. Auf der Party später waren dann fast doppelt so viele Frauen wie Männer, aber keine Einzige davon kann dir das Wasser reichen. Mir gefällt wie die Sonne heute scheint und ich frage mich wie es kommt, dass ich mit zunehmendem Alter immer mehr die Musik der Elterngeneration entdecke. Vielleicht, weil sie so schön konkret ist. Nicht so “irgendwie, irgendwas, vielleicht kann man ja, ich mach mich selbstständig, ach ich weiß auch nicht” wie unsere Zeit. Ich hoffe nur ich ende nie bei den Flippers oder Andrea Berg. Die sind auch konkret, konkret wurstig. Es soll ja auch ein Lied über Liebe geben. Gute Liebeslieder stammen immer von Männern. Worin sind Frauen eigentlich besser als Männer? Außer darin aufzuzählen was sie alles genauso gut können. Naja das ist ja schonmal was. muhuhultiiitahahahasking. Ich kanns nicht mehr hören, würde aber trotzdem gerne mal wieder von dir probieren. Würde soll ja unantastbar sein. Wer hat eigentlich den Glühwein mitgenommen. Ich hätte gerne was Warmes zu trinken.

Comments

  1. annosch
    Jan 3, 15:31 #

    Der Glühwein ist hier! Du weißt ja wo das ungefähr liegt…

  2. K.o.p.p.
    Jan 3, 16:31 #

    da gibts dann immer noch 2 Möglichkeiten …

  3. annosch
    Jan 5, 12:39 #

    Und die wären?

  4. K.o.p.p.
    Jan 5, 14:43 #

    na die wg und die whg von e-sven…

  5. Stony
    Jan 5, 14:51 #

    Mal zwischendurch:

    1. ‘n gutes Neues..

    2. Multitasking (der Neuro-Soziologe spricht von hyper attention) ist das Gegenstück zur Konzentrationsfähigkeit (deep attention). Das heisst, dass solche Frauen Zeitung lesen und sich dabei unterhalten, in der Unterhaltung aber nicht beim Thema bleiben können. Da kann man nun streiten, was besser ist.

    3. Politisch angehauchter Sozialkritik-Pop a’la Woodstock oder 80er Punk hat den Charme des Ernstgemeinten. Die mögen sich vielleicht in ihren Ideen neben der Realität befunden haben, aber dafür meinten sie wenigstens, was sie sangen.

Comments closed for this article.